KOMPOTT

Kompott Fairtraid-Erderwärmungsparty mit DJ Janeck Altshuler

// Tropical Disko, Balkan Swing, Vodka Musica

07 Dezember 2019, Stadtgarten//Venloer Str. 40 50672 Köln// ab 22:00 Uhr

Auch wenn die meisten Russen nicht an Erderwärmung glauben (oder wegen der dort herrschenden Kälte absichtlich im WInter bei offenem Fenster heizen) nehmen wir bei Kompott den Klimawandel ernst. Unsere Flugscham is so real, dass wir unsere Welt-Tournee abgesagt haben. Wir wollten dann auch nicht segeln, weil es uns beim Segeln immer schlecht wird. Vielleicht auch wegen dem ganzen Wodka...

Um CO2 zu sparen kochen wir unser Kompott jetzt mit regionalen Obst und Gemüse: DJ Janeck Altshuler ist vom hessischen Acker, seine Musik-Palette ist aber weit wie die Welt und breit wie die russische Seele: ukrainisch, jüdisch, karibisch, orientalisch, tropikalische frischeste oder immergrüne Musikfrüchte aus Fairtraid, digital eingeflogen, mit Liebe und Verstand aufgelegt vom Profi und Lokal-Virtuosen - schließlich hat er in und um Wiesbaden vier unterschiedliche erfolgreiche Partyreihen! Wenn dann noch die Kompott-Veterane in den DJ-Stall kommen, wird das Ganze sehr (Herz-) erwärmend, doch keine Sorge, der Wodka ist schon kaltgestellt.

KOMPOTT

Kompott Sylvester-Nachfeier Party mit MC Killo Killo (Serbien)

// tropical russen disko , balkan bass, gypsy swing

10 Januar 2020, Stadtgarten//Venloer Str. 40 50672 Köln// ab 23:00 Uhr

Wir vom Kompott lieben das Neujahrsfest: Denn der vereinigt alle Völker in der Welt: Die Spanier essen Weintrauben, Italiener tragen rote Unterwäsche, Bulgaren schlagen sich auf den Rücken, die meisten schießen irgendwas in die Luft, Franzosen feiern ruhig und Russen 2 Wochen lang. Sylvester war in der Sowjetunion der wichtigste Feiertag des Jahres und ersetzte Karneval, Weihnachten und alle anderen religiöse Feste. Deswegen sagte man: Als Erwachsener hat man dann auch jedes Sylvester ein anderes (meist blaues) Wunder erlebt. Am populärsten war jedoch das „Tischlein Deck Dich Wunder“. Selbst zu den schlimmsten Defizit-Zeiten, als man Wurst aus dem Toilettenpapier und Toilettenpapier aus den Leninismus-Lehrbüchern herstellte, füllten sich die Sylvester-Tische wie von Zauberhand mit unfassbaren Leckereien: Mandarinen aus der 3-Tage-Schlange, einer im April kriminell erworbenen Salami und Krimsekt aus der Bestechungsvorräten des Chefs mit dem man dafür nur einmal schlafen musste. Anders als hierzulande kam auch „Ded Moroz“ – der russische Weihnachtsmann ausschließlich in der Silvesternacht vorbei. Und weil die Silvesternacht oft wegen zu hohen Erwartungen, zu viel Druck, oder zu viel Alkohol daneben geht, feiern die Russen dann einfach zwei Wochen später nach orthodoxem Kalender nochmal. Und wir sind immer mit dabei.

Wie immer mit Tannenbaum, Mandarinen für alle und unserem guten alten Freund, serbischen Bruder und Ded Moroz - MC Killo Klillo mit Balkantunes und Dancehallriddims im Sack. Mit dabei: Die Ausnüchterungsbeauftragten von Kompott.

© 2003-2019 kompott, Webdesign und Programmierung picturefriend.com